TWT-Style

 

Raumseitige Trockenverglasung

Mit TWT-Style können Sie raumseitig Fenster mit Trockenverglasung verarbeiten. Hierdurch entfällt der aufwändige Versiegelungsprozess. Kundenreklamationen aufgrund von unzulänglich aufgebrachten Silikonfugen fallen von vorne herein weg. Sie erhalten einen schnelleren Durchlauf in der Montagelinie.

Zweifarbige Fenster

Das Abkleben bei Zweifarbigkeit entfällt. Dadurch kommt es zu einer erheblichen Kosteneinsparung. Der äußere Flügelrahmen kann als Einzelteil oder als Element mit dem Holzrahmen durch die Lackierung geführt werden.

Verbesserte Fugendichtigkeits- und Windlastwerte

Aufgrund der innenliegenden Glaswange ist eine Abdichtung zwischen Glasleiste und Glasfalz nicht mehr nötig. Ein Luftaustausch unter der Glasleiste wird wirksam verhindert. Durch den ZUANI-TWT-Festverglasungshalter wirkt ein vorkomprimierter Druck auf die Trockenverglasungsdichtung und verhindert ein „Pumpen“ der Glasscheibe.

Neue Gestaltungsmöglichkeiten

Rauminnenseitig können völlig neue Holzansichten kreiert werden. Beispielsweise kann eine gebürstete oder „sägerauhe“ Optik, verbunden mit einer unglaublich angenehmen Haptik, erzeugt werden. Wir liefern Ihnen also nicht nur innovative Werkzeuge, sondern auch tolle Verkaufsargumente gegenüber Ihrer Kundschaft. Bei raumhohen Elementen beispielsweise, kann wahlweise eine Glasverklebung erfolgen, was sich trotz der „schlanken“ Ansichtsbreite günstig auf die Statik auswirkt.

Glasleiste bleibt beim profilierten Holz

Die außenliegende Glashalteleiste wird mit dem Holz mitgeführt. Ein separater Arbeitsgang für die Glasleistenprofilierung am Hobelautomaten entfällt. Der Logistikaufwand ist somit extrem reduziert. Die Länge, inklusive Verbindung, ist am Einzelholz definiert.

Fertigungsschritte: TWT-Style

 
1. HOBELN
Die Basis eines guten Holzprofils ist die exakte Kalibrierung der Holzkantel. Somit werden Toleranzen bei der weiterführenden Verarbeitung vermieden. Außerdem ist keine Rohleisten-Trennung für Flügel erforderlich.
2. PROFILIEREN
Das Hirnholz und Längsholz wird auf einer CNC-Fertigungsanlage profiliert. Dabei wird die außenliegende Glasleiste ebenso auf Länge gefertigt sowie die Verbindungsfräsung angebracht. Wahlweise kann eine Sollbruchstelle zum Ausbrechen der Glasleiste gefertigt werden.
3. Ausbrechen oder Trennen der Leiste
Dieser Arbeitsschritt kann wahlweise am Rohholz nach dem Imprägnierungs- oder Grundierungsvorgang erfolgen, oder – alternativ – zusätzlich beim Bürstvorgang und/oder im Lackzwischenschliff. Die Bruch- oder Trennlinie fungiert nicht als Bezugspunkt der zusammenführenden Ebene.
4. Beleimen/Verpressen/Verschrauben
TWT-Style ermöglicht es unseren Kunden, sämtliche bekannten Eckverbindungsvarianten anzuwenden: Konter-Dübel, Konter-Schraub oder ZUANI-Prüller.